Der Champagnersäbel – Champagner köpfen wie zu Napoleons Zeiten!

 

SabotierenEin Champagnersäbel ist sicherlich ein besonderes Instrument um einen guten Champagner oder Sekt zu genießen. Wie unschwer zu erahnen, dient er dazu die Flasche zu öffnen, indem man damit den Hals der Flasche „köpft“. Das Köpfen der Flaschen mit dem Säbel bezeichnet man als Säbeln oder auch Sabrieren ( franz. sabre = Säbel). Dieses Ritual (die s.g. Sabrage) geht vermutlich auf napoleonische Offiziere zurück, welche die Flaschen angeblich mit ihren Säbeln zu öffnen pflegten.

 

Zu welchen Anlässen wird ein Champagnersäbel benötigt?

 

Prinzipiell bietet es sich immer zu feierlichen Anlässen an, eine Flasche Champagner oder Sekt zu sabrieren. Effektvoller lässt sich eine Flasche sicherlich nicht öffnen, viele Gäste werden dieses Spektakel bestimmt noch nicht gesehen haben! Dennoch sollte man es mit dem sabrieren auch nicht übertreiben – bei einem gemütlichen Dinner zu zweit oder viert könnte die Aktion schnell etwas albern wirken, hier sollte das klassische Öffnen der Champagnerflasche unter Berücksichtigung der Etikette völlig ausreichend sein (Lesen sie hierzu unseren Artikel: Wie öffne ich eine Flasche Champagner richtig?).

 

Wie benutze ich einen Champagnersäbel richtig bzw. was muss ich beim Sabrieren beachten?

 

Um einen Champagner sabrieren zu können, sollte einige Dinge vorab berücksichtigt werden:

Es versteht sich von selbst, dass beim Sabrieren genügend Abstand zu anderen Gästen eingehalten werden sollte – so ein Champagnersäbel ist zwar nicht scharf, kann jedoch trotz alledem unschöne Verletzungen verursachen! Des Weiteren sollte man den Flaschenkopf in eine Richtung halten, in der weder Gäste noch Fensterscheiben im Wege sind. Das man beim Sabrieren besser nüchtern sein sollte, kann sicherlich auch jeder nachvollziehen.

 

  • Schritt 1: Bevor es an das Köpfen der Flasche geht, sollte der Champagner bzw. Sekt (wie auf dieser Homepage schon des öfteren gepredigt) auf die richtige Trinktemperatur (ca. 7-8 °C) gebracht werden – nähes dazu finden Sie in unserem Ratgeber.
  • Schritt 2: Im Anschluss sollte die Flasche gut abgetrocknet werden (durch das Kondenswasser kann die Flasche ansonsten sehr rutschig sein), Folie und Drahtkorb (=Agraffe) sind zu entfernen. Bitte unbedingt darauf achten, dass die Flasche vorher nicht zu stark geschüttelt worden ist – ansonsten fliegt der Korken bereits nach dem Lösen der Agraffe weg.
  • Schritt 3: Die Flasche wird nun mit der linken Hand am unteren Ende fest gehalten und um ca. 45° nach oben geneigt. Wichtig ist hierbei, dass die Längsnaht (die Stelle, an der das Glas beim Herstellungsprozess zusammengebracht wurde) nach oben zeigt.
  • Schritt 4: Ziel ist es, denn wulstigen Ring der Glasmündung durch eine flüssige Bewegung des Säbels entlang der Längsnaht abzuschlagen. Der schwächste Punkt der Flasche ist dort, wo die Längsnaht auf die Wulst des Flaschenhalses trifft – genau dort sollte die Schneide des Säbels auftreffen. Beim Sabrieren kommt es gar nicht so sehr auf die Kraft der Bewegung an, sondern vielmehr, dass der richtige Punkt im richtigen Winkel zum Flaschenhals getroffen wird – so springt der obere Flaschenhals auch ohne großen Druck ab.
  • Schritt 5: Wurde bis hierhin alles richtig gemacht, sorgt der hohe Druck in der Flasche (ca. 6 bar) dafür, dass ein sauberer Cut entsteht und keine Glassplitter in der Flasche verbleiben. Dennoch sollte das eingeschenkte Getränk stets auf Buchstück hin kontrolliert werden! Das beim Sabrieren etwas Champagner oder Sekt überschäumt ist nicht weiter schlimm, mit der Zeit und etwas Übung kann dies auf ein Minimum reduziert werden.

 

Wobei wir bei einem weiteren wichtigen Punkt wären: Bevor Sie zu einem besonderen Anlass vor versammelter Gesellschaft eine Flasche mit einem Champagnersäbel sabrieren wollen, sollten Sie dies auf jeden Fall vorher geübt haben! Klar wird es auf Anhieb vor den Gästen nicht gleich funktionieren, aber so gehen Sie nach einem erfolgreichen Übungsversuch die Sache immerhin etwas gelassener an!

In Frankreich ist es zu besonderen Gelegenheiten sogar üblich, den abgeschlagenen Kopf mit Datum zu versehen und als Glücksbringer aufzubewahren. Vielleicht ist diese Tradition auch etwas für Sie?

 

Hier noch einmal das Köpfen der Flasche im Video, sodass Ihrem ersten Sabrieren nichts mehr im Wege steht:

Was muss ich beim Kauf eines Champagnersäbels beachten?

 

Falls Sie nicht gerade ein Gastronom sind der täglich mehrere Flaschen Champagner köpft, sollte für Sie ein Säbel in der Preisklasse 40-80 € absolut ausreichend sein. Für einen einmaligen Abend ist sicherlich solch eine günstigere Variante ausreichend – nur überlegen Sie es sich gut: Wer einmal eine Flasche sabriert hat, tut sich schwer den Korken in Zukunft einfach nur noch rauszudrehen!

4.2 von 5 Sternen (8 Bewertungen)
Preis: ab 39,95 Euro

*Preis auf prüfen*

 

Besonders die folgenden Marken bieten hochwertige Champagnersäbel mit hervorragender Qualität. Solch einen Säbel holt man sich in der Regel nur einmal im Leben und entsprechend langlebig sollte er dann auch sein. Folgende Markenprodukte in der Preisklasse 80-120 € können wir Ihnen empfehlen:

 

FOX Knives – Made in Italy

  • Marke: FOX
  • Gewicht: 2,2 kg
  • Kategorie: Haushalt, Kellner+Champ+Camp,
5.0 von 5 Sternen (7 Bewertungen)
Preis: ab 129,00 Euro

*Preis auf prüfen*

 

Laguiole Tradition – Made in France

  • Französisches Produkt
  • Verpackt in einem praktischen Holzkasten
  • Klinge Edelstahl 3 mm
(0 Bewertungen)
Preis: ab 106,89 Euro

*Preis auf prüfen*

 

Claude Dozorme – Made in France

  • Taille du manche (cm): 34
  • Type de manche: Bois
  • Type de lame: Acier inox
  • Couleur: Palissandre
  • Pays: France
4.3 von 5 Sternen (3 Bewertungen)
Preis: ab 86,80 Euro

*Preis auf prüfen*

 

Falls Sie beim Sabrieren schon ein Profi sind und sich einen professionellen Champagnersäbel zulegen möchten, sollten Sie sich für ein Produkt von Laguiole en Aubrac entscheiden. Die traditionelle Messermanufaktur gehört zu den renommiertesten Laguiole-Schmieden und ist bekannt für qualitativ hochwertige und traditionsgemäß gefertigte Messer.

 

 

 


Falls Sie neben einem Champagnersäbel auch Interesse an einem passenden Champagnerkühler haben, werden Sie auf den folgenden Unterseiten fündig:

Form:         Schale  |   Eimer/Kübel  |  Einflaschenkühler  |  Kühlmanschette  | Mit Fuß

Material:     Edelstahl  |  Silber  |  Terracotta/Ton  |  Elektrische/LED Kühler  |  Neopren


Nähere Informationen dazu finden Sie auf unsereren Ratgeberseiten:

Flaschenkühler     Flaschenkühler

Zurück zur Startseite